Jeder, der schon einmal umgezogen ist, weiß darüber ein Liedchen zu singen. Leistbare Wohnungen sind schwer zu finden. Und hat man seine Traumwohnung erst einmal gefunden, beginnen die Kosten zu laufen. Eine erste Hürde auf dem Weg zur Trauwohnung ist häufig schon eine hohe Kautionsforderung. Bis zu sechs Monatsmieten kann der Vermieter im Voraus verlangen. Und das so gut wie immer bar auf die Hand. Geld, das man als Mieterin oder Mieter lieber in die Gestaltung des neuen Heims investieren würde.

Die gute Nachricht: es gibt eine Lösung!

Für alle, die ein paar tausend Euro nicht so einfach auf den Tisch blättern können oder möchten, gibt es jetzt eine unkomplizierte Lösung.

Sie heißt bargeldlose Mietkaution und ist eine clevere Alternative, die sowohl für Mieter und Vermieter nur Vorteile bringt. Sie richtet sich an alle Mieter von privat genutztem Wohnraum, die Ihren Geldbeutel schonen und finanziell flexibel bleiben wollen.

Mit der bargeldlosen Mietkaution müssen Sie nie wieder eine Barkaution beim Einzug in eine neue Wohnung hinterlegen. Sie als Mieter können vermeiden, bares Geld jahrelang unnützbar bei Ihrem Immobilienberater oder Wohnungseigentümer zu parken. Bares Geld, das Sie anderswo besser einsetzen können. Denn gerade wenn man eine Wohnung neu bezieht, wird das Budget oftmals knapp. Da hilft es, wenn man nicht auch noch Geld für eine Kaution aufbringen muss.

Eine Kaution hinterlegen war gestern

Das Hinterlegen von großen Kautionssummen beim Vermieter als Sicherheit  war gestern, mit der bargeldlosen Mietkaution behalten Sie das Geld zu Ihrer eigenen, freien Verfügung.

Aber wie funktioniert die bargeldlose Mietkaution? Ganz einfach, anstelle einer Einmalzahlung eines hohen Kautionsbetrages bezahlen Sie monatlich oder jährlich einen geringen Fixbetrag, die sogenannte bargeldlose Mietkaution.

Ein Beispiel: Anstelle eine Kaution in der Höhe von 1.000,- bar zu hinterlegen, bezahlen Sie monatlich ein Betrag von fünf Euro. Wenn Sie nach ein Jahr in eine Wohnung mit höherer oder niedrigerer Kaution umziehen, wird dieser Betrag noch oben oder unten angepasst. Diese Art der Mietkaution hat keine Mindestlaufzeit und ist jederzeit kündbar. So müssen Sie sich also nicht sorgen, wenn ein neuerlicher Wohnungswechsel schneller als geplant vor der Tür steht. In Zeiten, wo Job-Hopping und damit verbundene Umzüge an der Tagesordnung stehen, ist die bargeldlose Mietkaution eine unkomplizierte Lösung der leidigen Kautionsfrage.

Noch ein Vorteil für Mieter und Vermieter: Es fallen keine weiteren Kosten oder Gebühren und auch keine Verwaltungs- oder Bearbeitungskosten an.

Die Vorteile der bargeldlosen Mietkaution 

 

  • bruce mars on Unsplash

    Freie Verfügung über den Mietkautionsbetrag

  • Günstige Jahres- oder Monatsprämie – auch bei hohen Kautionssummen
  • Keine Mindestvertragslaufzeit und jederzeit kündbar
  • 15-tägiges gesetzliches Widerrufsrecht
  • Keine weiteren Kosten oder Gebühren
  • Keine Verwaltungs- oder Bearbeitungskosten

 

Schreiben Sie uns, unsere Experten helfen Ihnen gerne bei der schnellen Abwicklung der bargeldlosen Mietkaution.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.